Stromanbieter beim Umzug wechseln oder mitnehmen?

Das Thema Strom steht auf jeder Umzugs-To-Do-Liste weit oben. Denn egal, ob Sie Ihren Stromanbieter mitnehmen oder den Umzug für einen Anbieterwechsel nutzen – in jedem Fall sollten Sie Ihren Stromversorger rechtzeitig über den Umzug informieren. Wir sagen Ihnen, was es in puncto Strom bei einem Umzug zu beachten gilt.

Strom kündigen bei einem Umzug – wann und wie?

Eines vorweg: Es besteht ein gesetzlicher Anspruch auf Energieversorgung. Selbst wenn Sie es also versäumen, Ihren Stromanbieter über den Umzug in Kenntnis zu setzen, werden Sie in Ihrer neuen Wohnung nicht ohne Licht dastehen. Die Grundversorgung ist immer gegeben. Da diese jedoch in der Regel die teuerste Stromversorgung ist, lohnt es sich, das Thema Strom beim Umzug mit Bedacht anzugehen.

Sie haben Ihre Wohnung gekündigt und bereits einen neuen Mietvertrag unterschrieben? Dann ist jetzt – etwa zwei Monate vor Ihrem Umzugstermin – der ideale Zeitpunkt darüber nachzudenken, ob Sie Ihren Stromanbieter kündigen oder trotz Umzug behalten möchten. Beziehen Sie Ihren Strom vom Grundversorger, können Sie den Vertrag im Falle eines Umzuges einfach mit zweiwöchiger Kündigungsfrist kündigen. Denken Sie auch daran, dem Versorger für die Endabrechnung den endgültigen Zählerstand zu übermitteln, da der Verbrauch sonst meistens höher geschätzt wird.

Haben Sie einen Stromliefervertrag mit einem alternativen Versorger abgeschlossen, gilt es, das Kleingedruckte im Vertrag genau zu lesen. Mitunter erhalten ihre Kunden günstigeren Strom, die Verträge können dafür aber längere Mindestlaufzeiten und Kündigungsfristen enthalten. Nicht jeder Vertrag enthält eine Umzugsklausel, sodass der Anbieter auf der Fortsetzung des Vertrages bestehen kann, wenn der Umzug innerhalb des Netzgebietes erfolgt. Am einfachsten verfahren Sie, wenn Sie Ihren Strom nicht selbst kündigen, sondern den Umzug für einen Anbieterwechsel nutzen.

Stromanbieter wechseln beim Umzug – welche Vorteile bringt der Wechsel?

Ein Umzug ist auch immer ein Neubeginn. Warum sollte das nicht für Ihre Stromversorgung gelten? Wenn Sie in eine Region ziehen, die Ihr aktueller Stromlieferant nicht bedient, ist ein Wechsel ohnehin unumgänglich. Nutzen Sie deshalb die Gelegenheit, mittels eines Strompreisvergleichs einen Tarif zu finden, der besser zu Ihrer aktuellen Lebenssituation passt. Bei den Stromtarifen von WEB.DE profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

  • Kostenersparnis durch günstigere Tarife
  • Mehr Flexibilität durch keine oder kurze Mindestlaufzeiten
  • Attraktiver Neukundenbonus
  • Sie müssen Ihren Stromanbieter nicht selbst kündigen. Bei Ihrem Umzug kümmert sich WEB.DE um die Kündigung beim alten Anbieter

Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl und Ihren aktuellen Stromverbrauch bei WEB.DE ein, wählen Sie Ihren neuen Tarif und überlassen Sie den Rest Ihrem neuen, unabhängigen Stromanbieter. Soll der Tarif erst mit dem Umzug in eine neue Wohnung wirksam werden, geben Sie das geplante Einzugsdatum sowie die Zählernummer der neuen Wohnung durch. So werden Sie gleich von Anfang an von Ihrem neuen Stromanbieter versorgt und der Wechsel beim Umzug vollzieht sich lückenlos

Selbst wenn Sie es vor dem Umzug versäumt haben, den gewünschten Stromvertrag abzuschließen, können Sie das als Erstbewohner einer neuen Immobilie innerhalb von 6 Wochen nachholen. Innerhalb dieser Frist haben Sie die Möglichkeit, den Stromliefervertrag rückwirkend abzuschließen; in der Zwischenzeit nutzen Sie die Grundversorgung.

Strom beim Umzug mitnehmen – was gilt es zu beachten?

Sie sind mit Ihrem Stromanbieter zufrieden? Dann ist eine Kündigung wegen Umzug nicht nötig. Nutzen Sie einfach das Kontaktformular, um WEB.DE spätestens 2 Wochen vor dem Umzug zu informieren. Geben Sie Ihre Vertragsnummer, Ihren Umzugstermin sowie Ihre neue Adresse an und WEB.DE kümmert sich um den Rest. Weil WEB.DE Strom bundesweit verfügbar ist, können Sie Ihren Vertrag in der Regel problemlos in Ihr neues Zuhause mitnehmen.

Sie ziehen aus einer Wohngemeinschaft aus und Ihr Mitbewohner möchte Ihren Stromanbieter nach Ihrem Umzug weiterhin nutzen? Da ein Stromliefervertrag personengebunden ist, sollten Sie Ihren Vertrag nicht einfach weiterlaufen lassen. Melden Sie sich stattdessen ab, damit Ihr ehemaliger Mitbewohner bzw. Nachmieter einen neuen Vertrag abschließen kann. In einem solchen Fall haben Sie mit einem Tarif von WEB.DE jederzeit die Möglichkeit, eine Zwischenabrechnung anzufordern.