Kontakt
0721 960 5866

zu Ihren Festnetzkonditionen
Sie erreichen uns von:
Montag bis Freitag*
von 08:00 bis 20:00 Uhr
Samstag*
von 09:00 bis 15:00 Uhr
Oder per E-Mail:
strom-service@web.de
* außer an bundeseinheitlichen Feiertagen

WEB.DE Strom

Günstige Tarife zur Auswahl

Stromverbrauch: Was kosten Haushaltsgeräte?

Dank Waschmaschine und Trockner sind unsere Kleider makellos rein, am Herd zaubern wir allabendlich leckere Mahlzeiten, und unsere Speisen bleiben im Kühl- und Gefrierschrank lange haltbar. Haushaltsgeräte erleichtern uns das Leben jeden Tag. Doch wie viel Strom verbrauchen sie eigentlich?

Richtwerte und Berechnungen: Der Stromverbrauch von Haushaltsgeräten

Etwa 2.900 Kilowattstunden (kWh) Strom verbrauchen Haushaltsgeräte durchschnittlich pro Jahr in einem Drei-Personen-Haushalt. Die nützlichen Helfer sind für fast 50 Prozent der Stromkosten verantwortlich. Mit einer einfachen Formel finden Sie heraus, wie viel Strom Ihre einzelnen Haushaltsgeräte pro Jahr verbrauchen:

Stromverbrauch Haushaltsgerät = Wattzahl x Stunden (Laufzeit) x Tage (pro Jahr).

Multiplizieren Sie diese Formel mit dem Strompreis, erhalten Sie die jährlichen Stromkosten Ihres Haushaltsgeräts. Sie werden bemerken, dass die Betriebskosten über die Jahre meist höher sind als der Anschaffungspreis.

Beim Kauf auf die Energieeffizienzklasse der Haushaltsgeräte achten

Alte Haushaltsgeräte verbrauchen oft sehr viel Energie. Im Jahr reduzieren Sie mit dem Kauf energieeffizienter Haushaltsgeräte Ihren Stromverbrauch um mehrere 100 kWh – günstige Stromtarife finden Sie bei WEB.DE. Wie das jeweilige Gerät im Hinblick auf die Ökobilanz abschneidet, erkennen Sie unter anderem an der Energieeffizienzklasse auf dem Energielabel. Entscheiden Sie sich beim Neukauf für energieeffiziente Haushaltsgeräte, schonen Sie die Umwelt und Ihren Geldbeutel.

Waschmaschine und Trockner: So reduzieren Sie den Energieverbrauch

Die meiste Energie benötigt Ihre Waschmaschine, um das Wasser zu erhitzen. Verdoppeln Sie die Waschtemperatur, steigt der Energieverbrauch des Haushaltsgeräts um das Dreifache. Verzichten Sie deshalb auf heiße Waschgänge, wenn es nicht unbedingt nötig ist. Zusätzlich können Sie Kosten sparen, wenn Sie Ihre Trommel immer gut befüllen.

Achten Sie beim Kauf des Trockners auf die Art des Modells. Kondensationstrockner mit Wärmepumpentechnologie sind sehr energieeffiziente Haushaltsgeräte. Im Standby-Modus verbrauchen Haushaltsgeräte ebenfalls Energie. Trennen Sie Trockner und Waschmaschine deshalb von der Stromversorgung, wenn diese nicht in Betrieb sind.

Spülmaschine und Herd: So senken Sie den Stromverbrauch

Auch bei der Nutzung Ihrer Spülmaschine sollten Sie auf die Temperaturen achten. Sie sparen viel Energie, wenn Sie Ihr Geschirr bei niedrigen Temperaturen reinigen lassen. Anders als oft angenommen verbrauchen Kurzprogramme mehr Strom als längere Spar- und Ökoprogramme. Sowohl bei der Füllmenge als auch bei der Zeit gilt: Mehr spart mehr!

Beim Herd ist die richtige Handhabung besonders wichtig. Nutzen immer Töpfe, die so groß sind wie die Kochplatte, und setzen Sie einen passenden Deckel auf. Auf WEB. DE finden Sie viele weitere Tipps, um beim Kochen Energie zu sparen.

Spülmaschine und Herd: So senken Sie den Stromverbrauch

Auch bei der Nutzung Ihrer Spülmaschine sollten Sie auf die Temperaturen achten. Sie sparen viel Energie, wenn Sie Ihr Geschirr bei niedrigen Temperaturen reinigen lassen. Anders als oft angenommen verbrauchen Kurzprogramme mehr Strom als längere Spar- und Ökoprogramme. Sowohl bei der Füllmenge als auch bei der Zeit gilt: Mehr spart mehr!

Beim Herd ist die richtige Handhabung besonders wichtig. Nutzen immer Töpfe, die so groß sind wie die Kochplatte, und setzen Sie einen passenden Deckel auf. Auf WEB. DE finden Sie viele weitere Tipps, um beim Kochen Energie zu sparen.

Kühlschrank und Gefrierschrank: Stromspartipps

Trifft direkte Sonneneinstrahlung auf Kühlschrank und Gefrierschrank, erhöht dies den Stromverbrauch erheblich. Meiden Sie warme Orte für diese Haushaltsgeräte, um Ihre Stromkosten zu verringern. Sorgen Sie auch dafür, dass die Temperatureinstellung im Kühlschrank nicht zu niedrig ist. Weniger als sieben Grad Celsius benötigen Lebensmittel nicht, um frisch zu bleiben. Je weiter Sie die Temperatur senken, desto mehr Energie verbraucht das Haushaltsgerät. Im Gefrierschrank sind Ihre Vorräte bei -18 Grad Celsius gut gelagert. Auch hier gilt: Je kälter Sie das Haushaltsgerät einstellen, desto mehr Stromkosten fallen an. Wenn Sie Kühlschrank und Gefrierfächer außerdem regelmäßig von Eis befreien, verbrauchen diese Haushaltsgeräte weniger Strom.

WEB.DE hilft bei der Stromkostenersparnis

Der Energieverbrauch lässt sich durch die genannten Tipps senken. Ihre jährlichen Stromgebühren dämmen Sie aber vor allem mit der Wahl des richtigen Anbieters ein. Mit WEB.DE Strom finden Sie den passenden Tarif, um die jährlichen Stromkosten Ihrer Haushaltsgeräte zu reduzieren. Entscheiden Sie sich zum Beispiel für den WEB.DE-Kombi-Tarif. Wünschen Sie keine Vertragslaufzeit, dann ist der Flex-Tarif genau der richtige für Sie. Wechseln Sie noch heute zu WEB.DE Energie und beginnen Sie gleich damit, Stromkosten zu sparen.