So hoch ist der Stromverbrauch Ihres Trockners

Wäschetrockner sind praktisch und beliebt: Fast die Hälfte aller deutschen Haushalte besitzt einen. Ein Trockner verbraucht allerdings recht viel Strom. Einen Zweipersonenhaushalt kostet die regelmäßige Nutzung eines Trockners jährlich rund 70 Euro. Bei einer Familie mit Kindern, in der mehr Schmutzwäsche anfällt, sind die Kosten entsprechend höher.

pro Tag
0.0kWh
0.00€/Tag
pro Jahr
0.0kWh
0.00€/Jahr

Welcher Trockner hat den höchsten Stromverbrauch?

Wie viel Strom Ihr Trockner verbraucht, hängt von seinem Alter und vom Gerätetyp ab. Der durchschnittliche Stromverbrauch eines zehn Jahre alten Wäschetrockners (von der Art eines Wärmepumpentrockners) liegt bei rund 4,1 kWh pro Trockengang. Bei 160 Trockengängen im Jahr und einem Strompreis von 0,28 Euro entstehen so Stromkosten von über 180 Euro im Jahr. Ein modernes Gerät der Energieeffizienzklasse A+++ verbraucht dagegen nur rund 1,45  kWh pro Trockengang. Damit belaufen sich die Stromkosten auf rund 65 Euro jährlich.

Das obige Beispiel bezieht sich auf den Stromverbrauch eines Trockners, der mit Wärmepumpentechnologie arbeitet. Diese Geräte zählen zu den verbrauchsärmsten Modellen. Im Vergleich dazu sind Ablufttrockner zwar meist kostengünstiger in der Anschaffung, sie verbrauchen aber wesentlich mehr Energie: Der Stromverbrauch eines solchen Trockners pro Waschgang reicht von rund 3,25 bis 3,9 kWh. Noch teurer ist ein Kondensationstrockner für seinen Besitzer: Bei einem solchen Gerät müssen Sie mit einem Durchschnittsverbrauch von 3,5 bis 4,4 kWh rechnen.

Darum verbraucht ein Trockner so viel Strom

Verantwortlich für den hohen Stromverbrauch eines Wäschetrockners ist die Wärme, die für das Trocknen der Wäsche benötigt wird. Die Wärme entzieht den feuchten Wäschestücken das Wasser, sodass diese trocken werden. Je nach Trocknertyp wird die Feuchtigkeit entweder durch einen Abluftschlauch abgelassen (Ablufttrockner) oder in einem Behälter aufgefangen (Kondensationstrockner).

Am sparsamsten sind Kondensationstrockner, die mit Wärmepumpentechnologie ausgestattet sind: Die der Luft entzogene Energie entweicht nicht, sondern wird erneut zum Aufheizen genutzt. Aus diesem Grund liegt der durchschnittliche Stromverbrauch eines solchen Trockners pro Waschgang nur zwischen 1,5 und 2,5 kWh. Sehr sparsame Modelle schaffen es mittlerweile sogar auf einen Verbrauch von unter 1,5 kWh.

Beim Neukauf eines Geräts sollten Sie zum einen auf die Energieeffizienzklasse und zum anderen auf den Stromverbrauch des Trockners pro Jahr achten. Dieser wird in kWh auf den Energielabels angegeben, wobei von 160 jährlichen Betriebsstunden im Standardprogramm ausgegangen wird. Die Energieeffizienzklassen reichen bei Trocknern von D (schlechteste) bis A+++ (beste).

Beim Trockner Stromverbrauch und Kosten senken

Egal um welchen Gerätetyp es sich handelt, ein Trockner hat einen hohen Stromverbrauch, der sich auf Ihrer Stromrechnung deutlich bemerkbar macht. Gerade für Familien ist jedoch der Komfort, den ein Wäschetrockner bietet, nahezu unverzichtbar. Mit diesen Maßnahmen können Sie den Stromverbrauch Ihres Trockners jedes Jahr um einige Kilowattstunden reduzieren, was Stromkosten spart.

Keine halben Sachen: Schalten Sie den Wäschetrockner nur an, wenn er voll beladen ist. Halb befüllte Maschinen, die dafür doppelt so oft laufen, verbrauchen unnötig Energie.

Geringe Restfeuchte: Schleudern Sie Wäsche in der Waschmaschine bei hoher Drehzahl, sodass sie möglichst wenig Restfeuchte enthält. Der Trockner muss dann weniger leisten, um sie wirklich trocken zu bekommen. Das spart Energie. Der Schleudergang verbraucht 100-mal weniger Energie, während er das Wasser aus der Wäsche presst.

Trockner sauber halten: Reinigen Sie die Fusselsiebe regelmäßig, damit der Trockner effizient arbeitet.

Eco-/Energiesparmodus: Verwenden Sie immer die Energiesparprogramme Ihres Trockners, um den Stromverbrauch möglichst niedrig zu halten.

Sparsames Modell: Sehr alte Geräte verbrauchen überdurchschnittlich viel Strom. Ein Neukauf rechnet sich daher oft schon nach wenigen Jahren. Achten Sie bei der Neuanschaffung unbedingt auf ein möglichst energiesparendes Modell, auch wenn es in der Anschaffung zunächst etwas teurer ist.

Stromkosten senken mit WEB.DE Strom

Der Umwelt zuliebe sollten Sie bei Ihrem Trockner immer auf einen möglichst niedrigen Stromverbrauch achten – das tut auch Ihrem Konto gut. Möchten Sie noch weiter Stromkosten sparen, sollten Sie über einen Wechsel von Ihrem Stromanbieter zu WEB.DE Strom nachdenken. Wir bieten Ihnen drei günstige Stromtarife für jeden Bedarf an. Hier können Sie den Stromverbrauch Ihres Wäschetrockners berechnen und sehen, wie hoch das Einsparpotenzial ist. Den Wechsel erledigen Sie online in nur fünf Minuten.