Stromverbrauch im Einfamilienhaushalt höher als in einer Wohnung

Der Stromverbrauch eines 4-Personen-Haushalts hängt von der Wohnungssituation ab. Tendenziell wird in einem Einfamilienhaus mehr verbraucht als in einer Wohnung. Das liegt vor allem daran, dass in der Regel die Wohnfläche größer ist. Hinzu kommen Stromkosten für Gartengeräte, Außenbeleuchtung, Garage oder die Heizpumpe. Aber es gibt häufig genauso viele Gelegenheiten zum Sparen.

Auch wer unter den Durchschnittswerten liegt, kann in der Regel den Stromverbrauch seiner Familie noch senken. Angesichts ständig steigender Energiekosten lohnt sich das für jede Haushaltsgröße. Mit nur ein paar Änderungen im Verhalten lässt sich häufig schon eine Menge Strom sparen. Gerade beim Eigenheim lohnt sich die individuelle Beratung durch einen Experten vor Ort.

Stromverbrauch im 4-Personen-Haushalt senken

Der Stromverbrauch einer 4-köpfigen Familie lässt sich in vielen Haushalten durch ein paar einfache Maßnahmen reduzieren. Diese betreffen vor allem die tägliche Stromnutzung. Aber auch größere Anschaffungen und Veränderungen machen sich bemerkbar. Wie geben Ihnen ein paar Beispiele, wie Sie den Energieverbrauch Ihrer Familie senken können.

Altgeräte austauschen, um Strom zu sparen

Elektro-Großgeräte wie Geschirrspüler, Kühlschrank und Waschmaschine nehmen uns viel Arbeit bei der täglichen Hausarbeit ab. Doch was den Stromverbrauch im Haushalt angeht, gehören sie zu den Schwergewichten. Zwischen 25 und 45 Prozent des gesamten Energiebedarfs machen sie aus. Das Einsparpotenzial ist groß, vor allem wenn sich alte Geräte im Haushalt befinden. Eine Faustregel sagt, dass Elektrogeräte, die älter als 10 Jahre sind, häufig so viel Energie verbrauchen, dass sie durch moderne Modelle ersetzt werden sollten.

Bevor Sie einen Austausch vornehmen, sollten Sie den Energieverbrauch des Altgeräts mit dem des neuen vergleichen, denn nicht jedes neue Gerät ist automatisch besser. Wichtig ist das Energielabel: So verbraucht beispielsweise ein Geschirrspüler der Effizienzklasse A+++ ungefähr 30 % weniger Strom als ein Gerät der Klasse A. Aber nicht nur die Neuanschaffung bringt etwas für den Stromverbrauch einer 4-köpfigen Familie. Um die Stromkosten auch im Betrieb möglichst niedrig zu halten, sollten Sie oft das ECO- oder Sparprogramm nutzen.

pro Tag
0.0kWh
0.00€/Tag
pro Jahr
0.0kWh
0.00€/Jahr

Strom sparen im Einfamilienhaus

Die Stromkosten im Einfamilienhaus können eine erhebliche Belastung für eine vierköpfige Familie sein, wenn man nicht aufpasst. Oft lohnt sich ein Blick in den Keller. Dort laufen in vielen Häusern überdimensionierte Umwälzpumpen für die Heizung. Sie gehören zu den Geräten mit dem höchsten Stromverbrauch. Moderne Pumpen benötigen weniger Energie für das gleiche Ergebnis. Das liegt vor allem auch daran, dass sie nur dann anspringen, wenn der Heizkörper wirklich Heißwasser benötigt. Ein Austausch rechnet sich nach ein paar Jahren.

Weitere Einsparungen sind möglich durch eine Zeitsteuerung an der Zirkulationspumpe. Zu jeder Gelegenheit warmes Wasser an allen Wasserhähnen zu haben, ist komfortabel, wird nachts aber selten benötigt. Durch die Steuerung wird die Pumpe über Nacht abgeschaltet und läuft tagsüber nur noch 10 Stunden. Dadurch lassen sich im Jahr bis 80 Kilowattstunden sparen.

WEB.DE Strom – die Alternative zur Grundversorgung

Den Stromanbieter zu wechseln ist vor allem für 4-Personen-Haushalte, die noch über die Grundversorgung ihre Energie beziehen, eine Möglichkeit, viel Geld zu sparen. Eine Alternative bietet WEB.DE Strom mit seinen dauerhaft günstigen Stromtarifen und ansprechenden Wechselprämien. Unser Stromvergleichsrechner zeigt Ihnen sofort, was Sie mit Ihrem Wunschtarif gegenüber Ihrem alten Tarif sparen. Nach dem Abschluss des WEB.DE Stromtarifs übernehmen wird den Wechsel für Sie.