Durchlauferhitzer: Wie hoch ist der Stromverbrauch?

Der Stromverbrauch eines Durchlauferhitzers ist recht hoch. Bei einem durchschnittlichen Verbrauch von rund 18 kWh und einer täglichen Nutzungsdauer von 10 Minuten kommen pro Person jährlich rund 313 Euro zusammen. Bei einem Mehrpersonenhaushalt kann das ganz schön ins Geld gehen. Es gibt aber Möglichkeiten, den Verbrauch zu reduzieren.

pro Tag
0.0kWh
0.00€/Tag
pro Jahr
0.0kWh
0.00€/Jahr

Warum haben Durchlauferhitzer so einen hohen Verbrauch?

Ein Durchlauferhitzer sorgt dort für Warmwasser, wo kein Anschluss an eine zentrale Wasserversorgung möglich oder erwünscht ist. Das kann aufgrund baulicher Voraussetzungen der Fall sein oder weil sich ein Anschluss aufgrund zu geringer Nutzungsdauer nicht rechnet.

Wie der Name bereits vermuten lässt, wird das Wasser direkt beim Durchlaufen des Gerätes erhitzt. Es umfließt dabei den Rohrheizkörper, der für die Wärmeentwicklung zuständig ist. Das Wasser kann so bis auf 60 Grad Celsius erhitzt werden. Das erfordert häufig eine hohe Heizkraft und damit einhergehend einen hohen Stromverbrauch. Ältere Durchlauferhitzer verbrauchen in der Regel mehr Energie als neuere Modelle.

Wie hoch ist der Stromverbrauch eines Durchlauferhitzers?

Wie stark sich der Durchlauferhitzer auf den gesamten Stromverbrauch im Haushalt niederschlägt, hängt ganz wesentlich von der Nutzungsdauer ab. Und die kann je nach Familiengröße sehr unterschiedlich ausfallen. Man geht bei einem Durchlauferhitzer von einem Verbrauch zwischen 18 und 33 kW aus.

Geht man von einem sparsamen Modell mit einer Leistung von 18 kW aus, ergibt sich bei einer Nutzung von 10 Minuten am Tag ein Verbrauch von 3,06 kWh täglich. Auf das Jahr hochgerechnet sind das rund 1.117 kWh. Bei einem Strompreis von durchschnittlich 0,28 Cent pro KWh kommt man allein durch den Durchlauferhitzer auf Stromkosten von etwa 313 Euro pro Jahr. Eine längere Nutzungsdauer, etwa bei Mehrpersonenhaushalten, und eine höhere Geräteleistung treiben die Summe entsprechend in die Höhe.

Es gibt üblicherweise Durchlauferhitzer in den Verbrauchsklassen 18, 21, 24, 27 und 33 kW. Kleinere Kompakt-Durchlauferhitzer verbrauchen nur 11 oder 13,5 kW. Dabei gilt: Je höher die Heizleistung, desto mehr Wasser kann auf einmal erhitzt werden.

Lässt sich beim Durchlauferhitzer Strom sparen?

Ein Durchlauferhitzer hat per se einen hohen Stromverbrauch. Doch mit einigen Tricks können Sie dennoch bei den Stromkosten sparen:

  • Temperatureinstellung:

    Bei einem Durchlauferhitzer kann man einstellen, auf wie viel Grad das Wasser maximal erhitzt werden soll. Die meisten Geräte können das Wasser auf bis zu 60 Grad Celsius erwärmen. Zum Duschen wird aber meist nur eine Temperatur von rund 38 Grad Celsius benötigt. Einige Geräte lassen sich stufenlos auf die gewünschte Temperatur einstellen, andere haben feste Temperaturstufen. Je geringer Sie die Maximaltemperatur einstellen, umso geringer fällt auch der Stromverbrauch des Durchlauferhitzers aus.

  • Wartung und Pflege:

    Da sich viel Wasser durch die Rohre des Durchlauferhitzers bewegt, neigt er zur Verkalkung. Das mindert die Heizleistung, sodass ein höherer Stromverbrauch dabei anfällt, die gewünschte Temperatur zu erreichen. Regelmäßige Wartung und Pflege helfen, die Geräteleistung konstant und den Stromverbrauch im Normalbereich zu halten. Neuere Durchlauferhitzer mit Blankdraht-Heizelementen gelten dagegen als wartungsfrei.

  • Sparsames Verhalten:

    Auch durch Ihr Verhalten können Sie bei Ihrem Durchlauferhitzer den Stromverbrauch senken. Lassen Sie das warme Wasser nie laufen, wenn Sie es gerade nicht benötigen – zum Beispiel während Sie Zähneputzen. Nehmen Sie lieber eine Dusche, statt zu baden, und halten Sie die Duschzeit möglichst kurz.

  • Durchlauferhitzer austauschen:

    Nutzen Sie ein sehr altes Gerät, sollten Sie über die Anschaffung eines neuen Durchlauferhitzers mit sparsamerem Verbrauch nachdenken. Die Anschaffung rentiert sich bereits nach relativ kurzer Zeit.

Oder einfach den Stromtarif wechseln: Zu einem günstigeren Stromanbieter zu wechseln ist immer eine gute Maßnahme, wenn Sie regelmäßig ein verbrauchsstarkes Elektrogerät wie den Durchlauferhitzer nutzen. Die Stromkosten lassen sich so teilweise deutlich reduzieren.  

Stromkosten sparen mit WEB.DE Strom

Ein Durchlauferhitzer kann bis zu 30 Prozent des Stromverbrauchs im Haushalt ausmachen. Mit einem günstigen Stromtarif lässt sich somit viel Geld sparen. WEB.DE Strom bietet Ihnen attraktive Tarife für eine preisgünstige Stromversorgung Ihres Haushalts. So einfach geht’s: Sie wählen online den passenden Stromtarif aus und geben ihn in Auftrag. Das dauert weniger als 5 Minuten. Um den Rest kümmern wir uns für Sie. Wechseln Sie noch heute zu WEB.DE Strom und machen Sie sich keine Sorgen mehr über den Stromverbrauch Ihres Durchlauferhitzers!